Mystischer Himalaya

 TERMIN LEIDER ABGESAGT :-(

 

 

Sikkim & Darjeeling - Königliche Berge und geheimnisvolle Schwestern, der Nordosten Indiens ist wahrscheinlich die am wenigsten bekannte Region des Landes. Tatsächlich unterscheidet er sich kulturell und ethnisch deutlich vom Rest Indiens. Während sich die meisten Inder stolz zu „Mutter Indien“ bekennen, pochen die Volksgemeinschaften und Stämme in den Grenzregionen zwischen Indien, China, Nepal, Bhutan und Bangladesh auf ihre Eigenständigkeiten. Gewaltige Bergmassive, tosende Wasserfälle, tief eingeschnittene Bergtäler schaffen geheimnisvolle und mystische Bilder in der faszinierenden Bergwelt des Himalaya. Das ist Bhutan! An den Felsen klebende mächtige Dzongs, die Trutzburgen des Lamaismus, prägen das Land unverwechselbar. Die freundlichen, hilfsbereiten Bhutanesen sind ihren Traditionen und der Religion tief verbunden. Erleben Sie die friedliche Welt buddhistischer Klöster und das legendäre Paro Klosterfest mit farbenprächtigen Gewändern und Maskentänzen….Eine wundervolle Kombireise für Himalayaeinsteiger!

     
Reiseverlauf:

1.Tag: Montag / 30.03.20: Deutschland > Delhi
Heute beginnt Ihre Reise nach Indien, auf einer unserer Lieblingsrouten durch den Nordosten dieses Subkontinents. Sie starten mit SWISS von Hamburg über Zürich nach Delhi. Machen Sie es sich in den Sesseln gemütlich und freuen Sie sich auf das Erreichen einer anderen Welt. Nach Ihrer Ankunft in Delhi um Mitternacht werden Sie willkommen geheißen und umgehend ins Hotel gebracht.

2.Tag: Dienstag / 31.03.20: Delhi
Am Vormittag besuchen wir die quirlige Altstadt von Delhi. Hier bummeln wir durch die belebten Straßen, um einen ersten Eindruck vom Marktleben in Indien zu gewinnen. Die Freitagsmoschee, Jama Masjid, erbaut 1656, zeigt die schönsten Aspekte der Mogul-Architektur und ermöglicht einen Einblick in den Alltag der Gläubigen. Der offene Innenhof der Moschee bietet 25.000 Menschen Platz. Am Nachmittag erkunden wir Neu Delhi, den kolonialen Teil der Stadt. 1911 wurde entschieden die Hauptstadt von Kalkutta nach Delhi zu verlegen. Die Architekten Lutyens und Baker wurden beauftragt die neue Stadt zu planen. Der Präsidentenpalast umfasst 340 Zimmer auf vier Stockwerken und vereint buddhistische, hinduistische und Moghul Bauelemente mit dem klassischen europäischen Baustil. Während der Orientierungsfahrt durch Neu Delhi kommen Sie an dem Parlamentsgebäude, dem Regierungsviertel und dem India Gate vorbei. Lassen Sie bei einem schmackhaften Essen mit indischen Spezialitäten den ersten Tag genüsslich ausklingen. (A)

3.Tag: Mittwoch / 01.04.20: Delhi  > Bagdogra > Darjeeling
Am Morgen wir zum Inlandsflughafen gebracht und fliegen nach Bagdogra, um tief in die Bergwelt Sikkims einzutauchen. Mit  geräumigen, aber wendigen PKW der Marke Toyota Innova a 3 Reisegästen starten wir auf die 90 km lange Strecke nach Darjeeling, die wir in rund 3 Fahrstunden zurücklegen, …der Weg ist das Ziel! Nach der Ankunft in Darjeeling werden wir direkt ins hübsche Hotel Cedar Inn gebracht. Genießen Sie einen freien Nachmittag in dieser frischen, klaren Bergluft, nach dem stickigen Moloch Delhi im sommerlichen April ist dies sicherlich Erholung pur …oder wer mag, folgt dem Reiseleiter auf einen ersten Bummel durch den Ort. Darjeeling - unter diesem Namen stellen sich die meisten in erster Linie leckeren Tee vor. Das ist nicht ganz falsch, denn in der Tat ist Darjeeling ein Ort, der auf einem Bergrücken am Fuß des Himalaya liegt und als Zentrum indischen Teeanbaus gilt. Treppen und enge Gassen verbinden die verschiedenen Stadtteile miteinander. Die Stadt zeichnet sich durch ihre große ethnische Vielfalt aus. Darjeeling ist die Heimat der Sherpas, Bhutaner, Nepalesen und Tibetaner. Ihr Aussehen unterscheidet sich deutlich von dem der Bewohner der Gangesebene. (F, A)

4.Tag: Donnerstag / 02.04.20: Darjeeling
Allen Frühaufstehern bieten wir heute ein besonderes, optionales Erlebnis: Früh am Morgen noch bevor die Sonne aufgeht, verlassen wir das Hotel und fahren hinauf zum Tiger Hill, wo wir bei klarer Sicht einen spektakulären Sonnenaufgang über dem Himalaya erleben können. Mit etwas Glück können wir hier bis zum Mount Everest und Kanchenjunga-Massiv (8.579 m) blicken und die Schneeberge in ihrer schönsten Form bewundern.  Zum Frühstück kehren wir ins Hotel zurück, wo wir auf alle Langschläfer treffen. Später fahren wir nach Ghoom, wo wir eines der ältesten tibetanischen Klöster der Region besuchen werden. Das zur Gelben Sekte gehörende Kloster beherbergt einen besonders großen goldenen Buddha und zahlreiche, sehr wertvolle tibetische Schriftrollen. Unser DESIGNER TOURS Special: In Ghoom besteigen wir die berühmte Darjeeling Museumseisenbahn und begeben uns auf eine 40-minütige Panoramafahrt mit der Schmalspurbahn zurück nach Darjeeling. Auf dieser sehr gemächlichen Tour können Sie hervorragend das phantastische Bergpanorama genießen, bevor wir den beschaulichen Ort Darjeeling genauer erforschen. Die Stadt Darjeeling (2.185m) gehört zu den schönsten Hillstations in Nordostindien und lockte bereits zur Kolonialzeit die Engländer während der heißen Sommermonate von Kalkutta in die Berge. Zahlreiche koloniale Gebäude, Teeplantagen und die Trabrennbahn zeugen noch heute von dieser glorreichen Vergangenheit. Während dieses Tages besuchen wir das tibetische Hilfe zur Selbsthilfe Camp und das Himalayan Mountaineering Institute, welches von Tenzing Norgay, dem ersten indischen Everest Bezwinger, gegründet wurde. (F, A)

5.Tag: Freitag / 03.04.20: Darjeeling > Gangtok
Nach dem Frühstück besteigen wir unsere Wagen und fahren damit ins 110km entfernte Gangtok. Uns erwartet eine wunderschöne Fahrt durch die Berge mitten hinein ins Herz von Sikkim. Sikkim ist mit einer Fläche von knapp 7.300 km2 einer der kleinsten indischen Bundesstaaten. Grüne Täler, dichte Wälder, Seen, Wasserfälle und Berge prägen das Landschaftsbild. Die höchste Erhebung von Sikkim ist der drittgrößte Berg der Welt, der Kanchenjunga. Die `Lebenslinie von Sikkim´ ist der Teesta, der größte Fluss des indischen Bundesstaates. Nach rund 4 Stunden Fahrt erreichen wir am Nachmittag die Bergstadt Gangtok auf 1.800 m Höhe. Die genaue Bedeutung des Wortes „Gangtok“ ist unklar, wahrscheinlich bedeutet es aber einfach „erhabener Hügel“. Die Stadt ist ein Zentrum des tibetischen Buddhismus mit vielen buddhistischen Klöstern und Schulen. Am Nachmittag bummeln wir über die belebte MG Road. (F, A)

6.Tag: Samstag / 04.04.20: Gangtok
Am Vomittag besuchen wir das Rumtek Kloster, welches zu den größten und schönsten Klöstern in Sikkim zählt.  Die Grundsteinlegung des Klosters war bereits 1717, es zerfiel dann aber wieder, um 1960 von Gyalwa Karmapa neu aufgebaut zu werden. Seitdem beherbergt es wertvolle Tankhas, unzählige tibetische Malereien und Fresken.
Im Government Institute of Cottage Industry können Sie heimischen Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und beobachten, wie sie ihr Wissen und Können an die jüngere Generation weiter vermitteln. Wenn Sie Souvenirs kaufen möchten, bietet der Laden dieses Instituts dafür eine gute Gelegenheit: hier gibt es jede Menge heimischer Handarbeiten und Kunstprodukte. Der Do-Drul Chorten ist eine der wichtigsten Stupas in Sikkim. Sie wurde 1945/46 vom ehrwürdigen Trulsi Rimpoche erbaut und beherbergt ein Mandala von Dorji-Phurpa. Nach so vielen Besichtigungen soll aber auch die Erholung nicht zu kurz kommen. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Erkundungen im Stadtzentrum oder für einen Bummel im ruhigen Ridge Park zur freien Verfügung. (F, A)

7.Tag: Sonntag / 05.04.20: Gangtok > Gorumara Nationalpark
Nach dem Frühstück besteigen wir wieder unsere liebgewonnen Fahrzeuge und fahren damit in den 170 km entfernten Gorumara Nationalpark. Die Landschaft ist saftig grün und verflacht zunehmend zu Grasland, ideal für hier noch wild lebende Tiere wie Nasshörner, Bison und auch Elefanten. Am Nachmittag begeben wir uns auf eine Safari in den Park, voll mit Grasland und tollen Panoramaausblicken, mit guten Chancen auch Leoparden zu sehen. Unser DESIGNER TOURS Special: Geniessen Sie eine Übernachtung in unserer komfortablen Safari Lodge, wo am Abend ein Lagerfeuer (wetterabh.) mit Folklore auf uns wartet. (F, A)

8.Tag: Montag / 06.04.20: Gorumara Nationalpark > Paro -  Willkommen im Land des Donnerdrachens!
Am Morgen werden wir die Visa für die Gruppe bearbeiten und uns anschließend auf die etwa 7-stündige Fahrt via Phunstholing, der Grenzstadt, wo wir auch unsere Mittagspause machen, begeben. An der Grenze werden wir dann auch von unserem örtlichen, bhutanesischen Reiseleiter empfangen und zu unserem Hotel nach Paro gebracht. Auf dem Weg erwarten uns zu dieser Jahreszeit gesäumte Straßen voller Rhododendron, Orchideen und Magnolien. Der Rest des Tages steht zur Akklimatisation im Paro zur freien Verfügung. Wer mag, begibt sich mit dem Reiseleiter auf einen ersten geführten Spaziergang durch das beschauliche Zentrum. (F, M, A)

9.Tag: Dienstag / 07.04.2020: Paro – Festivalzeit!
Unser DESIGNER TOURS Special: Der heutige Tag ist für einen wahrhaftigen Höhepunkt reserviert, denn heute findet das berühmte Klosterfest statt. Am Vormittag besuchen Sie den eindrucksvollen Rinpung Dzong, eines der feinsten architektonischen Zeugnisse, die Bhutan zu bieten hat. Paro Tsechu nennt sich das Fest in Paro, welches vor allem durch unglaublich detaillierte Tänze auffällt, die allen Bhutanesen schon von der Kindheit an bis ins kleinste Detail bekannt sind. Erwähnenswert sind bei diesen Klosterfesten vor allem die bunten Gewänder und die Tänze, die nicht nur schön anzusehen, sondern auch besonders symbolträchtig sind. Gerade die Tänze werden nach einer genau festgelegten Struktur, mit passenden Masken und Trachten durchgeführt, die nicht verändert werden dürfen. Eine Veränderung wird als ein Frevel angesehen. Die Tänze der Klosterfeste werden in lehrreiche Tänze und solche unterteilt, die entweder vom Sieg des Buddhismus handeln oder die den jeweiligen Ort vor Dämonen reinigen sollen. Beim Besuch des Klosterfestes von Paro werden Ihnen die jeweiligen Tänzer in ihren kunstvollen Trachten immer wieder begegne und zeugen letztendlich von dem Sieg von Gut über Böse und stellen einen unvergesslichen Anblick dar. Außerdem besuchen wir Tza Dzong (den 'Wachturm'), der heutzutage das Nationalmuseum beherbergt. Er wurde auf dem Hügel oberhalb des Dzongs gebaut und diente früher dazu, den Dzong und das Tal im Kriegsfall zu verteidigen. Das Gebäude hat eine außergewöhnliche Form, die einem Muschelhorn ähnelt, und darin untergebracht ist eine beeindruckende Kollektion bhutanischer Artefakte: Kostüme, religiöse Gemälde, Waffen, Textilwaren und eine faszinierende Briefmarkensammlung. Sie haben zudem die Gelegenheit, in den Handwerkslädchen zu stöbern und Andenken an Ihre Reise zu kaufen. Nachmittags steht die Besichtigung der Ruine des Drukgyel Dzongs (Siegesfestung) auf dem Programm. Dieser wurde ebenfalls bei einem durch eine brennende Butterlampe entfachten Feuer zerstört. Zum Abschluss des Tages besuchen wir den nahegelegenen Kyichu Lhakhang, einen der heiligsten und bedeutendsten Tempel in Bhutan aus dem 7. Jahrhundert. (F, M, A)

10.Tag: Mittwoch / 08.04.2020: Paro > Atemberaubendes Tigernest > Thimphu
Ein Höhepunkt jagd den nächsten: Es lockt die Wanderung zum Taktshang Kloster, dem legendären Tigernest. Das Kloster wurde etwa 900 Meter über dem Tal gebaut. Die Legende besagt, dass Guru Rinpoche auf dem Rücken einer fliegenden Tigerin zu der Stelle, wo heute das Kloster steht, geflogen ist und dort anschließend 3 Monate lang meditiert hat. Der Ort gehört daher zu einem der heiligsten Stätten in Bhutan und zieht Pilger aus dem ganzen Land sowie anderen buddhistischen Ländern an. Die atemberaubende Sicht auf das Kloster können Sie bei einem Mittagessen in der kleinen Cafeteria. Am Nachmittag setzen wir unsere Reise nach Thimphu fort, wo wir für zwei Nächte unser Hotel beziehen. (F, M, A)

11.Tag: Donnerstag / 09.04.2020: Thimphu
Das heutige Programm ist geprägt von Besichtigungen in Thimphu. Wir werden über den Wochenmarkt schlendern, den Memorial Chorten, die Nationalbibliothek und die Schule für traditionelle Künste besichtigen. Anschließend können Sie sich den Changangkha-Tempel anschauen, der auf einem Hügel über der Stadt liegt. Den ganzen Tag über kann man dort anschaulich beobachten, wie Gläubige um den Tempel laufen und dabei die Gebetsmühlen drehen. Im Inneren des Tempels befinden sich eindrucksvolle Wandgemälde und hunderte, mit Gold geschriebene heilige Schriften. Später fahren wir zum Radioturm, wo sich das Schutzgehege für Takins (das ungewöhnliche Nationaltier Bhutans) befindet. Wenn es die Zeit und Ihre Abenteuerlust erlaubt, statten wir auch dem Textil- oder Volkskundemuseum einen Besuch ab. (F, M, A)

12.Tag: Freitag / 10.04.2020: Thimphu > Punakha
Nach dem Frühstück begeben wir uns auf die etwa 3 stündige Fahrt nach Punakha, der alten Hauptstadt. Wir erreichen unser Ziel nach einer spektakulären Passüberquerung. Der Dochu La Pass führt bis zu 3000 m hoch. Oben angekommen, werden wir Sie nicht nur mit einem atemberaubenden Ausblick auf den östlichen Himalaya, sondern auch mit einem heißen Getränk belohnen. Sie werden bei der Abfahrt auf 1.250 m üNN in Punakha feststellen, wie sich das Klima und die Vegetation ändern. Am Nachmittag besuchen Sie den sehenswerten Punakha Dzong, den Palast der großen Freude. Dieser wurde 1637 an einer strategisch wichtigen Stelle zwischen den beiden Flüssen Po Chu und Mo Chu erbaut. Später unternehmen wir einen einstündigen Spaziergang durch Terrassenfelder zum Chimi Lhakhang, den im 15 Jh. erbauten Tempel der Fruchtbarkeit. (F, M, A)

13.Tag: Samstag / 11.04.2020: Punakha > Paro
Nach dem Frühstück begeben wir uns auf eine einstündige Wanderung zum Denkmal von Khamsum Yuelley Namgyel Chorten, 2004 von der Königmutter als Friedensdenkmal in Auftrag gegeben. Dieser Stupa liegt auf einem Hügel und bietet einen wunderschönen Ausblick auf das Punakha Tal und die umliegenden Dörfer. Später treten wir unsere Rückreise nach Paro an. Unterwegs halten wir an der zweiten Hauptstadt Bhutans Wangdi, im Zentrum des Landes. Leider wurde der beeindruckende Wangdi Dzong im Juni 2012 von einem grossen Feuer zerstört, aber befindet sich nun im Detailgetreuem Wiederaufbau. Ein Photostopp verdeutlicht die Ausmaße. Am Nachmittag erreichen wir Paro, wo genügend Zeit für einen geruhsamen Bummel und über den Bazar bleibt. Am Abend feiern wir Farewell von Bhutan. (F, M, A)

14.Tag: Sonntag / 12.04.2020: Paro > Delhi
Nach dem Frühstück verlassen Sie dieses mystische Land im Himalaya. Mit DRUK AIR fliegen Sie zurück nach Delhi. Der Rest des Tages steht Ihnen in der indischen Hauptstadt zur freien Verfügung, genießen Sie einen letzten Nachmittag für individuelle Unternehmungen in der indischen Hauptstadt. Es besteht die Möglichkeit, für eine zweite fakultative Stadterkundung mit örtlichem, deutschsprachigem Guide durch Neu Delhi. (F)

15.Tag: Montag / 13.04.2020: Delhi
Kurz nach Mitternacht erfolgt der Transfer zum Flughafen und Heimreise mit LUFTHANSA nach Deutschland. Die Ankunft erfolgt am Vormittag. (F)


Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F = Frühstück, M= Mittagessen, P= Picknick, A = Abendessen)
E = Rundreisepreis mit eigener Anreise (Landprogramm ohne Langstreckenflüge & Flughafentransfer)

 

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

 

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer inkl. Flug & Transfer: €  3.699,-
Rundreisepreis pro Person im Doppelzimmer ohne Flug & Transfer/ Eigenreise:       €  2.999,-
Einzelzimmeraufpreis:  €     679,-

 

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:
•    Linienflug ab/bis Hamburg nach Delhi in der Economy Class von SWISS / LUFTHANSA inkl. Tax & 23kg Freigepäck
•    Linienflug ab Delhi nach Bagdogra in der Economy Class von INDIGO inkl. Tax & 15kg Freigepäck
•    Linienflug ab Paro nach Delhi in der Economy Class von DRUK AIR inkl. Tax & 20 kg Freigepäck
•    15-tägige Rundreise und Ausflüge wie beschrieben im klimatisierten Fahrzeug mit englischsprachiger, lokaler Reiseleitung ab Phunsholing, bis Paro sowie deutschsprachige DESIGNER TOURS Reiseleitung durch Sumeet Sehgal ab Delhi, bis Punakha (13.Tag)
•    7 Übernachtungen in den erwähnten Hotels der guten bis sehr guten Mittelklasse in Indien inkl. Halbpension
•    6 Übernachtungen in Hotels der Kategorie A (bestverfügbare Kategorie) in Bhutan inkl. tägl. Vollpension
•    Sämtliche Besichtigungen inkl. aller Eintrittsgelder für die erwähnten Sehenswürdigkeiten
•    Unsere DESIGNER TOURS Specials:
   •    Fahrt mit der Schmalspurbahn von Darjeeling nach Ghoom
   •    Teilnahme am berühmten Paro Klosterfest
   •    Übernachtung in einer Safari Lodge mit Lagerfeuer und Folklore Tänzen in Gorumara
•    Exklusiver Vorbereitungsabend mit Reiseimpressionen und landestypischen Spezialitäten im Frühjahr 2020
•    Umfassende Reiseinformationen / Studienmappe
•    Sicherungsschein / Insolvenzversicherung


nicht eingeschlossen:
•    Visagebühren (z.Z. Indien US$ 80,- in Eigenregie, oder € 130,- per DT Visaservice, Bhutan $ 50,- p.P.)
•    Optionale Arrangements (Sonnenaufgang über dem Kanchenjunga in Darjeeling ca. € 20,-*p.P., Stadtbesichtigungen (14.Tag) in Delhi mit privatem deutschsprachigen Guide ca. € 50,-* p.P., *Preis abhängig von der Teilnehmerzahl)
•    Persönliche Ausgaben (z.B. Getränke, nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder etc.)


Hinweise:
Bei dieser Reise bitten wir um sehr, sehr rechtzeitige Anmeldung, da die Verfügbarkeiten in Bhutan stark eingeschränkt sind und Hotelzimmer sowie Flugkontingente nur nach Vorlage von konkreten Namen bestätigt werden.
Die von uns benutzten Hotels in Bhutan entsprechen alle der Kategorie A und sind die bestverfügbaren Unterkünfte im jeweiligen Ort. Welche Hotels der Kategorie A final benutzt werden, entscheidet sich erst rund 3 Monate vor Abreise durch die bhutanische Tourismusbehörde.


Allgemeine Informationen Indien & Bhutan:
Reisepapiere für deutsche Staatangehörige: Reisepass erforderlich. *
Visa für deutsche Staatsangehörige: erforderlich*
Impfungen: derzeit keine Impfungen vorgeschrieben. *
Reiserücktrittsversicherung: unbedingt zu empfehlen. Bitte kontaktieren Sie uns für ein Angebot!
Reiserücktritt: gegen Zahlung einer Entschädigung laut unserer aktuellen Stornostaffelung möglich (siehe AGB’s)
Zahlung:     Anzahlung(20%) sofort per Überweisung fällig
                   Restzahlung 4-6 Wochen per Überweisung vor Reiseantritt
Hinweis für Personen mit eingeschränkter Mobilität: Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität NICHT geeignet! Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten!
* Quelle: Auswärtiges Amt | Stand Juni 2019

   
 

 

 

 

 

ReiseLOUNGE by DESIGNER TOURS

 

Flensburger Str. 40

24376 Kappeln

Telefon: 0 46 42 - 9 25 75 15
Fax:       0 46 42 - 9 25 75 26

E-Mail:    reiselounge@designer-tours.de

Internet: www.designer-reiselounge.de

Mo. - Fr.  09:00 - 18:00 Uhr
Sa.          09:00 - 13:00 Uhr

Datenschutz  |   Impressum  |   AGBs